0621 / 834740 info@azr-mannheim.de

Aktuelles zur Makuladegeneration aus Praxis und Klinik

Mittwoch, 3.Oktober, 18Uhr im Steubenhofhotel, Steubenstrasse 66

Wie oft sagen wir, ohne weiter darüber nachzudenken, „wir sehen uns“? Für die allermeisten Menschen ist es selbstverständlich, gut sehen zu können. Wie wichtig das Augenlicht ist, stellen viele erst dann fest, wenn es schwindet oder bereits verloren gegangen ist.

So stellt das Krankheitsbild der Makuladegeneration in der immer älter werdenden Bevölkerung eine zunehmende Bedrohung der Sehkraft und somit der Selbstständigkeit vieler Menschen dar. Insbesondere der zentrale Bereich des Gesichtsfeldes ist hiervon betroffen. Das periphere Sehen zur Orientierung im Alltag hingegen geht nicht verloren. Die altersabhängige Makuladegeneration ist die häufigste Form dieser Sehbehinderung. Zuckerkranke, Diabetiker, erkranken häufiger an der Diabetischen Makulopathie. Der Augenarzt erkennt Veränderungen, noch bevor der Patient selbst Symptome wahrnimmt. Deshalb ist die Vorsorge so wichtig. Somit kann die Behandlung früh einsetzen und Sehvermögen erhalten. Glaukom, AMD und Diabetische Retinopathie sind die Hauptursachen für Blindheit und Sehbehinderungen in Deutschland.

Zum großen Glück ist es uns mittlerweile möglich viele Stadien der Makuladegeneration zu behandeln. Am Mittwoch den 03. Oktober 2018 möchten wir Ihnen im Rahmen der Gesundheitswoche neueste Methoden zum frühzeitigen Erkennen einer Makuladegeneration bis hin zu aktuellen Behandlungsmöglichkeiten und Aussichten auf zukünftige Therapieoptionen im Praxisbetrieb sowie in der Klinik vorstellen.